Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt

Referentin Sabrina Paulino, Fachkraft für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt und Anti-Diskriminierung

Die beiden Bilder können und wollen an dieser Stelle nur einen kleinen Einblick in den Workshop über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt geben- einerseits, weil auch dieser Bereich sehr viel differenzierter betrachtet werden kann und muss, was alleine an den Begrifflichkeiten im ersten Bild deutlich wird, andererseits, weil es unter den Teilnehmern im Workshop natürlich auch einen regen Wissens- und Erfahrungsaustausch gab, der hier gar nicht dargestellt werden kann.

Im folgenden Bild daher nur Antwort-Stichworte (in Form der Kärtchen), zu den vorher erarbeiteten Fragestellungen auf weißem Papier „welche Ideen wurden im Workshop diskutiert“, „welchen Mehrwert hat dieser Aspekt von Vielfalt in der Jugendarbeit“, “ was hemmt bei der Umsetzung“ , „welchen Mehrwert bringt ein Netzwerk“ und „welche Rolle und Bedeutung haben Netzwerkpartner“- immer aus dem Blickwinkel der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt heraus gesehen.

Vielfalt rund um Heilbronn sichtbar machen

Referentin Dr. Sabine Rivier, Soziologin und Trainerin für interkulturelle Kompetenzen

Vielfalt sichtbar machen war Thema und Aufgabe des Workshops- eine Anleitung zu kreativem Denken gab es hierbei inklusive und führte zu durchaus überraschenden Ergebnissen.

Energiegeladen und kurzweilig schaffte es Referentin Dr. Sabine Rivier, die Teilnehmer des Workshops mitzunehmen, das Thema intuitiv und von -für die meisten- völlig ungewohnter Seite anzugehen.

Über das Sammeln von Assoziationen zum Thema Vielfalt und der anschließenden Auswahl des für einen selbst absurdesten Begriffs hierzu beschäftigten sich die Teilnehmer in Zweiergruppen damit, nach Vielfalt in eben diesen ausgesuchten Nennungen zu suchen und nach Möglichkeiten ein Mini-Marketingkonzept dafür zu entwickeln.

Und wurden, durchaus zur eigenen Überraschung des ein oder anderen, alle fündig: ob in der Zwiebel durch Schichten und unterschiedlichste Zwiebelarten sichtbar werdende „Alltags“-Vielfalt oder die Vielfalt auf der Autobahn- alle Zweiergruppen konnten am Ende ein Mini-Konzept zu ihrem Vielfalts-Begriff präsentieren.

Auf sehr unterhaltsame Weise wurde so deutlich, dass Vielfalt viele Gesichter hat und das Positive an Vielfalt nicht immer nur mit tiefgründigem Ansinnen dargestellt werden kann, sondern Vielfaltsaspekte mit Leichtigkeit, zum Nachdenken anregend, aus dem Alltag heraus transportiert werden können.

„… Mein persönliches Highlight war die Arbeitsweise und Präsentationsweise von Fr. Dr. Rivier, ich habe noch nie Soziologie so greifbar dargestellt bekommen. Danke für eure gute Vorbereitung! Der Nachmittag hat sich für mich gelohnt.“ Jana Wagner, Kinder- und Jugendreferat Bad Friedrichshall